Klassenfahrt der 7b nach Fehmarn mit Go Bildung

Macht weiter so! DANKE!!!

"Interessante, altersgerechte Betreuung,
sehr gute pädagogische Einflußnahme,
hohe Einsatzbereitschaft.
Macht weiter so! DANKE!!!"
(Frau Meergans vom Paul-Gerhardt-Gymnasium mit ihrer 10. Klasse zur Klassenfahrt mit Go Bildung)

"Wellness-Klassenfahrt" und
"So eine entspannte Klassenfahrt hatte ich noch nie."
(Herr Bernd Alisch vom Rheingau-Gymnasium mit einer 9. Klasse zur Klassenfahrt mit Go Bildung)

"Programm über die Woche [...] sinnvoll strukturiert"
(Frau Ruther und Fr. Asmussen von der Bugenhagenschule im Hessepark in Hamburg mit ihrer 7. Klasse zur Klassenfahrt mit Go Bildung)

"Wir waren extrem entlastet"
(Frau Jubin, Frau Dr. Vollmer-Eicken und Herr Anders von der Eichenschule Scheeßel mit drei 7. Klassen über ihre Klassenfahrt mit Go Bildung an die Ostsee)

"Programm mit Highlights auch für bewegungsaffine Schüler."
(Frau Düsberg und Frau Junnigkeit vom Schadow-Gymnasium mit ihrer 7. Klasse zur Klassenfahrt mit Go Bidlung)

 

Körper und Geist?

Frau Mess, Lehrerin am Robert-Blum-Gymnasium. Sie machte Erfahrungen mit Go Bildung auf einer Klassenfahrt 2006 mit Sport + dem Erstellen eigener Filme und PowerPoint-Training an der Ostsee. Hier ihr Bericht.

Die Fahrt konnte man über mehrere Monate ansparen. Herr Kunert von Go Bildung hat auf dem Elternabend das Programm vorgestellt, alle Details erklärt etc. Die Busfahrt verlief sehr angeregt. Medieneinsatz selbstverständlich. Die ersten Fotos wurden gemacht, da wir ja vor Ort einen Film erstellen wollten. Jedes Vorkommnis war schon „Material“.

 

Wie Unterricht der Zukunft aussehen könnte

Auf Fehmarn kam also eine lebhafte und gut gelaunte 7b an. Herr Kunert und ein weiterer Betreuer, Wolfgang, hatten eine „Fun and Brain Ralley“ vorbereitet. Knifflige Aufgaben für Teams, die weiteres schönes Material für Aufnahmen hergaben. So wurden die SchülerInnen auf Teamarbeit vorbereitet und ein wenig getestet. Am nächsten Morgen wurden die SchülerInnen [...] eingeführt. Wir trennten die Gruppen auf eigenen Wunsch nach Jungen und Mädchen. Und dann begann das digitale Abenteuer. Herr Kunert gab eine kurze Einführung in die Benutzung. Ralf, ein versierter Techniker, war sofort zur Stelle wenn es darum ging, technische Probleme zu lösen. In Nullkommanichts waren die ersten Fotos von den Handys überspielt und entweder in den eigenen Dateien gespeichert oder in einem Public-Ordner allen zur Verfügung gestellt. Ich habe noch nie eine Gruppe gesehen, die so schnell und so begeistert den Umgang mit Movie Maker erlernt hat. Selbst Texte schreiben wurde zum Spaß, da das Ergebnis auf der Leinwand allen vorgestellt und natürlich ein Feedback gegeben wurde. Mancher orthographische Fehler sorgte für Belustigung. Für mich als Geisteswissenschaftlerin war es eine Lektion, wie Unterricht der Zukunft aussehen könnte. Mein eigenes technisches Vermögen ist leider nicht so groß, dass ich Schüler an Laptops zur selben Zeit betreuen könnte. Da tritt doch so manches für mich nicht lösbare technische Problem auf. Wann wird das sein, dass den Lehrern im Unterricht ein Techniker zur Seite steht??

Sensationelle Fotos und Filmpassagen wurden beim Silo-Climbing (bis zu 40 m) geschossen. Aydan (Jawohl, ein Mädchen!) war die Keckeste beim Klettern. Wie eine Gämse. Das Abschätzen, die Überwindung der Angst, die Situation, tatsächlich mit Leib und Leben von den Mitschülern abhängig zu sein, all das wurde filmisch verarbeitet und am dritten Tag wurden die Schüler mit dem Programm Movie Maker in die Trickkiste des Schneidens, der Übergänge, der Verfremdung und der Tonbearbeitung eingewiesen. Wie intuitiv diese dreizehnjährigen Schüler mit den Medien umgehen: Drag and Drop, Probieren geht über Studieren und bei Problemen immer gleich ein kompetenter Berater zur Stelle. Ein neues Lernverhalten sowohl für Schüler als auch für Lehrer.

Ein Auszug aus den Briefen der Schüler an die Betreuer gibt noch einmal wieder, wie die Schüler die Fahrt erlebten. Auf jeden Fall ein heißer Tipp für Klassenfahrten für alle Altersstufen, wenn Körper und Geist geschult werden sollen. Absprachen mit den Organisatoren sind immer möglich.

 

In kurzer Zeit Filme erstellt

Auszüge aus den Schülerbriefen:

„…Dank Ihnen weiß ich besser, wie man mit Computern umgeht…ich habe mich wohl gefühlt weil wir drei Betreuer hatten. Manchmal haben wir Ihnen nicht zugehört und haben gequatscht. Deswegen möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen…“.

„….Uns hat die Woche sehr gefallen mit den Ausflügen… Das Essen in den sechs Tagen war köstlich. Das Tagebuch und der Film waren klasse. Wir bedanken uns für alles, was Sie für uns getan haben…“

„…Die Klassenfahrt fand ich sehr schön. Dank Ihnen haben wir viel über Technik erfahren und haben gelernt, in kurzer Zeit kleine Filme zu erstellen. …. Das Klettern hat mir Spaß gemacht, obwohl ich nicht einmal drei Meter geklettert bin. Die Abschlussparty war auch okay. Alles, was wir dort erlebt haben, hat viel Spaß gemacht. Ich werde euch nie vergessen….“

„…Ich fand gut, dass Sie sich nie aufgeregt haben, auch wenn wir öfters nicht ruhig geblieben sind. Sie waren immer für Witze offen… Ich habe gelernt, dass wir im Team stärker sind…“

„…Mit Powerpoint und Windows Movie Maker zu arbeiten, war für mich nichts Neues. Ich konnte damit schon umgehen. Trotzdem habe ich viele Sachen dazugelernt, z.B. die Videoeffekte und Videoübergänge… Also, wir würden uns über eine weitere Klassenfahrt mit Ihnen freuen.“

Informationen unter www.go-bildung.de. Info-Telefon: 030 – 81 82 13 14.

A. Mess

(Quelle Mess, A.: Körper und Geist? Klassenfahrt der 7b nach Fehmarn mit der Bildungsinnovation "Go". In Blumpostille, Mitteilungsblatt des Fördervereins des Robert-Blum-Gymnasiums, Berlin 15.08.2006). Gekürzte Fassung. Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen. [419 KB]

 

Klingt spannend?

Jetzt einfach unser Info-Telefon 030- 81 82 13 14 anrufen und Ihren Wunschtermin sichern oder hier gleich eine Termin-Anfrage stellen. Wir schicken Ihnen dann ein konkretes Angebot zu. >>> Termin-Anfrage

 

Go-Aktuell

  |  

Go-Bildungsbriefe

  |  

Kontakt

  |  

Philosophie

  |  

Markus Kunert

  |  

Impressum

  |  

Go-Aktuell

  |  

Go-Bildungsbriefe

  |  

Kontakt

  |  

Philosophie

  |  

Markus Kunert

  |  

Impressum

  |